Petrol-Love Fimo Knöpfe

Da sind sie, meine ersten Fimo-Knöpfe. Und es war gar nicht schwer.

Sie sind nicht perfekt, aber das müssen sie auch nicht sein.Jeder einzelne ist ein Unikat.

Eigentlich wollte ich erst noch einen Acrylglasblock und eine günstige Pastamaschine für die Verarbeitung der Fimoblöcke besorgt haben, aber ihr kennt das sicherlich auch: Die Idee ist da und dann will man nicht warten. Und dann fängt man doch an… Mir geht’s öfter mal so. 

Also habe ich zum Ausrollen der Fimoblöcke ein zylindrisch geformtes Glas vom Möbelschweden verwendet, und zum Schneiden der einzelnen Scheiben habe ich eine große Ersatzklinge (Rasiermesserklinge) vom Ceranfeldreiniger genommen.

Damit die Fimorolle sich beim Schneiden nicht so schnell verformt, habe ich sie 30 Minuten in den Gefrierschrank gestellt (!). Bitte nicht in den Gefrierschrank legen, denn dann flacht eine Seite der Rolle ab. 

Für das Karomuster im inneren Ring der Knöpfe habe ich 4 rechteckige Stränge zu einer Rolle verarbeitet. Der äußere Ring besteht aus zwei Farben, ganz willkürlich gemeinsam ausgerollt. 

Die dreifarbigen Knöpfe bestehen aus wild gemixtem Fimo. 

Nun warten sie auf den Einsatz 😉 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s